Formel-Super-Vau

Winterarbeiten 2019-20

Nachdem die durchwachsen verlaufene Saison 2019 durch ist,
stehen folgende Arbeiten an:
Einbau eines originalen Sitzes.
Dies bedingt den Ausbau des Alutankes hinter dem Sitz.
Stattdessen kommt wieder ein FT3-Gummitank in den linken
Seitenkasten. Um an den Seitenkasten zu kommen, muß das komplette
Heck demontiert werden. Sind nur 7 Schrauben, alle Kabel und Leitungen
und gefühlt 200 Kabelbinder, die entfernt werden müssen.
Von einem Lolakollegen bekam ich einen T620 Mustertank, den ich allerdings
auf meine Bedürfnisse abändern muß. Jetzt hat Conti den Auftrag,
Lieferung Januar 2020.


Erstellt mit Hand-CAD :-)
Normalerweise läuft das Wasserrohr zum Kühler ziemlich mittig durch
den Seitenkasten; dadurch passt der Tank einfach nicht richtig rein.
Also kurzerhand das Chassis geschnappt und bei Oswin das Wasserrohr
in die linke untere Ecke verlegt. Dadurch bekommt der Tank jetzt eine
Abschrägung mit 70x70 mm damit das Rohr seinen Platz hat.
Nach dem Einbau waren wir gespannt wieviel reingeht: 36 Liter!!!
Geil!

Der alte Auspuffkrümmer war einteilig und ist daher gerne mal hitzebedingt
gerissen, daher hat Oswin eine steckbare Ausführung gefertigt:

Jetzt müsste Ruhe sein.

Ich konnte endlich einen originalen Lolasitz abformen, jetzt passt auch dieses
Detail wieder:  Besten Dank an Markus von Haken für die Leihgabe!

Natürlich musste auch die Befestigung angepasst werden.

Leider dürfen heut zu Tage die Gummianschlüsse der alten Tanks so nicht mehr
gefertigt werden. Die Fittings sitzen ein Stück höher, deshalb kann der originale
Catchtank leider nicht mehr verwendet werden. Aber immerhin der originale
Tankstutzen kann wieder verwendet werden:


Durch den neuen Sitz und der Verlagerung des Tankes kann jetzt der Feuerlöscher
wieder hinter dem Sitz platziert werden und der Sitz kann trotzdem in die
hinterste Rastung gebracht werden. Somit können auch wieder große Menschen
Platz finden. Prima.

Stand 15.08.2020